Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann im Erwerbsleben (Finanzhilfen nach Gleichstellungsgesetz)

Qualifizierung Beruf und Familie Branchenübergreifend CH
Mann und Frau in Metallindustrie
Chancengleichheit in der Arbeitswelt

Mit Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz unterstützt der Bund Projekte, die die Gleichstellung von Frau und Mann in der Arbeitswelt fördern. Die Projekte tragen unter anderem zur Arbeitsmarktintegration von Frauen bei, fördern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Lohngleichheit.

Ziel der Finanzhilfen nach Gleichstellungsgesetz ist die Förderung der tatsächlichen Gleichstellung von Frau und Mann in der Arbeitswelt.

Seit 1996 wurden über 700 Projekte von privaten und öffentlichen Organisationen unterstützt, die Chancengleichheit im Erwerbsleben fördern. Beiträge erhalten Vorhaben, die beispielweise konkrete Massnahmen zur Gleichstellung am Arbeitsplatz und im Unternehmen vorsehen, zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen oder die berufliche Chancengleichheit von Frau und Mann verbessern. Die Datenbank Topbox umfasst alle bisher unterstützten Projekte und bietet Zugang zu praxiserprobten Materialien zur Förderung der Chancengleichheit.

Ab 1. Januar 2017 wird die Vergabe der Finanzhilfen nach Gleichstellungsgesetz noch konsequenter auf die Ziele der Fachkräfteinitiative des Bundes ausgerichtet.

Die Gelder werden vorrangig an Programme und Projekte vergeben, die Dienstleistungen und Produkte zur Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zur Verwirklichung der Lohngleichheit in Unternehmen entwickeln. Ein zweiter Schwerpunkt bildet die Vergabe an Projekte, die die gleichwertige Teilhabe von Frauen und Männern in Berufen und Branchen mit Fachkräftemangel vorsehen.

Prioritär unterstützt werden Projekte, die einen strukturellen Wirkungsansatz aufweisen und auf eine Veränderung von Rahmenbedingungen in der Arbeitswelt hinwirken wie z.B. die Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle oder die Überprüfung und Anpassung von Lohnsystemen in Unternehmen.

Gesuche einreichen können private wie öffentliche nicht-gewinnorientierte Organisationen jeweils per 31. Januar und 31. August des Jahres.

Links

Datenbank Topbox

Neuausrichtung Finanzhilfe ab 1.1.2017

Trägerorganisation

Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG

Der Gleichstellungsartikel in der Bundesverfassung und das Gleichstellungsgesetz bilden die Grundlage für unseren Auftrag: Förderung der Gleichstellung der Geschlechter in allen Lebensbereichen, d.h. Beseitigung jeglicher Form direkter und indirekter Diskriminierung.

Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG
Schwarztorstrasse 51
3003 Bern

Auskünfte bei

Eidg. Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann EBG
Marianne Ochsenbein
058 464 05 15
marianne.ochsenbein@ebg.admin.ch