Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie

Flüchtlinge Gastgewerbe und Beherbergung LU VS ZH
Arbeiten auf der Etage in einem Praktikumsbetrieb im Fachbereich Hauswirtschaft
Praxisorientierter Unterricht im RIESCO-Lehrgang Gastronomie

Der Basisausbildungslehrgang (Integrationsvorlehre) in der Gastronomie für Flüchtlinge ist der Schlüssel für die Erreichung der Arbeitsmarktfähigkeit und späteren Eintritt in den schweizerischen Arbeitsmarkt oder in eine Grundbildung im Gastgewerbe.

Die Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie bietet Flüchtlingen und vorläufig aufgenommen Personen die Möglichkeit, während elf Monaten eine praxisbezogene Basisausbildung in der Gastrobranche zu absolvieren. Bei dieser qualifizierenden Massnahme sind zwei Praktika im 1. Arbeitsmarkt enthalten. Dadurch festigen die Teilnehmenden das Erlernte in der Praxis und wenden es an. Zudem erarbeiten sie sich Arbeitszeugnisse sowie Referenzen aus dem 1. Arbeitsmarkt und bauen so ein persönliches Beziehungsnetz auf. Der integrierte Deutschunterricht wird am Schluss des Lehrganges mit einem europäisch anerkannten Sprachzertifikat abgeschlossen. Mit einem kompletten persönlichen Bewerbungsdossier und einem gesamtschweizerisch in der Branche anerkannten
Zertifikat von Hotel & Gastro formation Schweiz wird die Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie abgerundet.

Unsere Ziele

  • Erlangen der Arbeitsmarktfähigkeit
  • Förderung der Integration
  • Förderung der Sprachkompetenzen
  • Förderung der Schlüssel- und Fachkompetenzen
  • In einem zweiten Schritt, die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit in der jeweiligen Branche im
    Anschluss an den Lehrgang. Im besten Fall kann man eine Ausbildung (EBA oder EFZ)
    beginnen.

Inhalte der Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie

Allgemeine Qualifizierungsinhalte

Die Grundarbeitsfähigkeit ist eine Voraussetzung für die berufliche Integration eines Flüchtlings (Umgang mit hiesigen Leistungsansprüchen, Terminen, Absenzen, Pünktlichkeit, Einhalten von Regeln etc.). Dies wird in der Integrationsvorlehre in folgenden Unterrichtsblöcken vermittelt:

  • Lerntechnik
  • Werte und Normen
  • Persönliche Projektarbeit
  • Bewerbung
  • Stärken und Schwächen
  • Informatik

Qualifizierung im Bereich Hauswirtschaft

Mit täglichen praktischen Arbeiten werden während Wochen folgende Inhalte vermittelt und mit einem anschliessenden Praktikum vertieft: Etage – Hausdienst / Reinigungsmittel / Blumen- und Pflanzenpflege / Fensterreinigung / Wäscheversorgung / Maschinen und Apparate / Office / Frühstücksbuffet

Qualifizierung im Bereich Küche

Anhand eines täglich wechselnden 3-Gang Menüs werden während Wochen folgende Inhalte vermittelt und mit einem anschliessenden Praktikum vertieft: Grundlagen der Hygiene, Arbeitssicherheit und der ersten Hilfe / Garmethoden / / / Materialkunde / Maschinen und Apparate / Schnittarten / Ökonomisches und ökologisches Handeln / Aufbau eines Menüs.

Qualifizierung im Bereich Service

Mit täglichen, praktischen Arbeiten werden während Wochen folgende Inhalte vermittelt: Lebensmittelund Hygienegesetz / Ernährungslehre / Materialkunde / Servicearten und Regeln / Speisen- und Getränkekunde / Verkauf und Beratung / Arbeitsalltag im Gastgewerbe / Kontrollwesen.

Qualifizierung im sprachlichen Bereich

Mangelhafte Sprachkenntnisse wirken sich negativ auf die Qualifizierung aus, sehr schlechte Kenntnisse verunmöglichen diese gar. Deshalb ist im Lehrgang das Niveau B1 gemäss gemeinsamem europäischem Referenzrahmen (GER) Voraussetzung. Auf dieser Basis wird der Deutschunterricht während des ganzen Lehrgangs weiter gefördert. Ziel ist es, am Ende im Minimum eine weitere
Niveau-Stufe (oder mehr) erreichen zu können. Die Teilnehmenden erarbeiten sich somit ein europäisch anerkanntes Sprachzertifikat.

Was erhalten die Absolventen nach Abschluss der Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie?

  • Ein in der Hotellerie und Gastronomie gesamtschweizerisch anerkanntes Zertifikat von Hotel & Gastro formation Schweiz
  • Ein europäisch anerkanntes Sprachzertifikat «TELC» nach Europäischem Referenzrahmen für Sprachen
  • Ein Arbeitszeugnis aus einem Hotelbetrieb für den Bereich Hauswirtschaft
  • Ein Arbeitszeugnis aus einem gastgewerblichen Betrieb für den Bereich Küche
  • Ein Notenblatt, das Auskunft über die Gesamtleistung gibt.
  • Zugang zur Weiterbildung «Progresso», allenfalls zu einer verkürzten modularen Ausbildung mit einem eidg. Berufsattest bei Stellenantritt in der Gastronomie
Asfaha Bereket, Kursteilnehmer, RIESCO-Lehrgang Gastronomie
«

Durch den RIESCO konnte ich mich nicht nur beruflich, sondern auch im Alltag besser integrieren.

Asfaha Bereket, Kursteilnehmer, RIESCO-Lehrgang Gastronomie

»