Flexa - ein Zukunftsmodell der SBB

Beruf und Familie Verkehr und Lagerei CH
Das Modell Flexa ermöglicht es den Mitarbeitenden, die Arbeitszeit besser an die jeweilige Lebenssituation anzupassen.
Vereinbarkeit verschiedener Lebensbereiche

Das Lebensarbeitszeitmodell Flexa ermöglicht den Mitarbeitenden, selbstverantwortlich Teile ihres Lohnes und/oder ihrer Arbeitszeit anzusparen und später als Zeit wieder zu beziehen. Zum Beispiel als Langzeiturlaub, als individuelle Arbeitszeitreduktion oder als gleitender Ausstieg aus dem Erwerbsleben

  • Das Modell steht allen Mitarbeitenden offen.
  • Die Mitarbeitenden können auf freiwilliger Basis gewisse Zeit- oder Geldelemente auf einem individuellen Langzeitkonto ansparen.
  • Geldelemente werden unmittelbar in Zeit umgewandelt.
  • Die somit angesparte Zeit kann später für persönliche Zwecke verwendet werden.
  • Während dieser Zeit bekommen die Mitarbeitenden ihren aktuellen Lohn weiter.

Die Zeitguthaben können verwendet werden für:

  • Einen Langzeiturlaub von mindestens vier und höchstens zwölf Wochen
  • Eine individuelle Arbeitszeitreduktion von mindestens drei Monaten
  • Eine Arbeitszeitreduktion unmittelbar vor der Pensionierung (gleitender Vorruhestand) von maximal 50% des arbeitsvertraglichen Beschäftigungsgrades
Mélia Stern, Fachspezialistin HR-SSC, SBB
«

Mit meinen angesparten Stunden gönne ich mir eine Weltreise.

Mélia Stern, Fachspezialistin HR-SSC, SBB

»

Dokumente

Mit dem Besten rechnen: Die Pensionierungsmodelle und das Lebensarbeitszeitmodell der SBB in der Übersicht (PDF, 2MB)

Trägerorganisationen

SBB AG
Hilfikerstrasse 1
3000 Bern

SBB Cargo AG
Bahnhofstrasse 12
4600 Olten

Auskünfte bei

Fachstelle Zukunftsmodelle, SBB AG, Human Resources, Arbeitsmarktfähigkeit, Gesundheit & Soziales
Auf Anfrage