Vereinbarkeit von Familie und Beruf dank stark verbreiteter Teilzeitarbeit in den Banken

Beruf und Familie Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstl. CH
Foto Diskussion
Teilzeitarbeit ist bei den Frauen in der Bankbranche stark verbreitet und auch bei den Männern gewinnt sie an Bedeutung.

Zur besseren Nutzung des Inländerpotentials gehören Bemühungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Banken in der Schweiz leisten hierzu heute bereits einen wichtigen Beitrag. Arbeitgeber Banken, der Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz, sensibilisiert seine Mitglieder für entsprechende Bemühungen, unter anderem mit der Publikation des ersten Arbeitgeber Banken Monitor 2015 im vergangenen September.

Gemäss der Seco-Studie „Fachkräftemangel in der Schweiz“ (2014) sind die Bankberufe genauso vom Fachkräftemangel betroffen wie andere Berufe, teilweise sogar noch mehr. Über drei Viertel der Banken in der Schweiz sind gemäss dem Arbeitgeber Banken Monitor 2015 vom Fachkräftemangel betroffen. Rund 65 Prozent der Unternehmen der Banken- und Versicherungsbranche haben substanzielle Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Fachkräften und müssen deshalb auch auf den ausländischen Arbeitsmarkt ausweichen.

Stärkung des Inländerpotentials

Trotz dieser grossen Bedeutung der ausländischen Fachkräfte sind die Banken bestrebt, diese nicht zulasten des einheimischen Arbeitskräftepotenzials zu rekrutieren. Dies zeigt sich einerseits an der konstant tiefen Arbeitslosigkeit und der grossen Zahl offener Stellen. Zudem ging der Ausländeranteil bei den Banken im Gegensatz zur Entwicklung in der gesamten Schweiz seit 2011 insgesamt um 3 Prozentpunkte zurück.

Nach der Annahme der Masseneinwanderungsinitiative hat die bessere Nutzung des inländischen Fachkräftepotentials indes zusätzlich an Bedeutung gewonnen. Eine wichtige Strategie zur Gewinnung von Mitarbeitenden sind flexible Arbeitszeitmodelle. So ist Teilzeitarbeit bei den Frauen in der Bankbranche stark verbreitet und auch bei den Männern gewinnt sie an Bedeutung. Damit wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert, denn mehr als die Hälfte der in der Branche Beschäftigten hat Kinder unter 15 Jahren.

Verstärktes Angebot von Teilzeitstellen

Teilzeitstellen dürften in den kommenden Jahren verstärkt angeboten werden, hauptsächlich Pensen von über 60 Prozent. Die für den Ausbau der Teilzeitstellen genannten Gründe zeigen, dass den Banken eine ausgewogene Lebensgestaltung ihrer Angestellten wichtig ist. Die am häufigsten genannte Begründung ist die Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gefolgt von der Stärkung der Work-Life-Balance. Dadurch können die Banken die Motivation der Angestellten erhöhen und die Präsenz der Frauen in Kaderpositionen verstärken.

Links

Zahlen & Fakten

Dokumente

Arbeitgeber Banken Monitor 2015 (PDF, 2MB)

Trägerorganisation

Arbeitgeber Banken

Arbeitgeberverband der Banken in der Schweiz

Arbeitgeber Banken
Dufourstrasse 49
Postfach 4182
4002 Basel

Auskünfte bei

Kommunikation und Public Affairs
Pia Guggenbühl
+41 61 295 92 95
pia.guggenbuehl@arbeitgeber-banken.ch