KMU in Aktion: Familienfreundlichkeit als Erfolgsfaktor

Beruf und Familie Branchenübergreifend BL
Drei Personen stehen in einem Betrieb und unterhalten sich im Kreis
Besuch bei einem familienfreundlichen Betrieb

In Pilotbetrieben wird ein Familienfreundlichkeitscheck durchgeführt. Anschliessend werden mit professioneller Begleitung Massnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit erarbeitet und umgesetzt. Die beteiligten Betriebe tauschen sich untereinander an drei runden Tischen aus und werden mit einer Medienkampagne einem breiten Publikum bekannt gemacht.

Ausgangslage

Zwischen 2011 und 2014 hat der Fachbereich Familien eine erste Projektstaffel „Familienfreundliche KMU im Baselbiet“ durchgeführt. In dieser ersten Staffel konnten 12 Betriebe einbezogen werden. Sehr erfreulich war, dass die Mehrheit der beteiligten Betriebe sehr motiviert war und Massnahmen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von beruflichen und privaten Verpflichtungen und Engagements entwickelt und umgesetzt haben. Die grosse Motivation erklärt sich einerseits aus privaten Erfahrungen von Führungsleuten und andererseits aus der bereits spürbaren Verknappung der Verfügbarkeit von passenden Arbeitnehmern in bestimmten Branchen.

Projektbeschrieb

Durch ein je etwa 2-stündiges Gespräch mit einer Person aus der Geschäftsleitung und einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin sowie einer knappen Sichtung von Zahlen erstellt die „Fachstelle und“ ein Portrait der Unternehmung, welches als Basis für die Gespräche zu Verbesserungsmöglichkeiten bezüglich der Familienfreundlichkeit dient. Mit Unterstützung der „Fachstelle und“ sowie der anderen beteiligten Betriebe im Rahmen von drei runden Tischen werden die Massnahmen weiter entwickelt und umgesetzt. Die beteiligten Betriebe erhalten ein Teilnahmezertifikat und werden als ortsnahe Ansprechpartnerinnen für weitere interessierte KMU bekannt gemacht.

Die Vorteile für die beteiligten KMU

Analyse der Familienfreundlichkeit mit geringem zeitlichen Aufwand und externer Begleitung.
Beratung durch Fachpersonen zur Definition und Umsetzung von Massnahmen für die Verbesserung der Familienfreundlichkeit des Unternehmens.
Kommunikation über die familienfreundlichen Betriebe durch das Projekt.
Nutzung von Know-how bestehender Tools, Vorgehensweisen und Erfahrungen.

Projektorganisation

Die Trägerschaft des Projekts liegt beim Fachbereich Familien des Kantons Basellandschaft. Während das Generalsekretariat VGD, die Wirtschaftskammer BL und das Baselbieter Bündnis für Familien und die Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann (FFG) das Projekt als Beirat begleiten, liegt die Aufgabe der operativen Umsetzung der Check-ups bei der Fachstelle Familien- und Erwerbsarbeit für Frauen und Männer (Fachstelle UND). Das Projekt ist Teil der Wirtschaftsoffensive des Kantons Basel-Landschaft.

Das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann unterstützt das Projekt im Rahmen der Finanzhilfen nach dem Gleichstellungsgesetz.

Projektergebnisse der ersten Staffel

Insgesamt haben 11 Firmen erfolgreich an dem Projekt teilgenommen. Die Firmen setzten erfolgreich verschiedene Massnahmen zugunsten familienfreundlicher Unternehmenskulturen um. Dazu gehören Massnahmen im Bereich der Personalentwicklung, in den Handlungsfeldern Struktur- und Rahmenbedingungen, den Arbeitszeitmodellen, der Führungskultur, Arbeitsinhalten sowie der Lohnpolitik und der Personalrekrutierung.

Fortsetzung des Projekts, Zweite Staffel (2014 bis 2017)

In der zweiten Jahreshälfte 2014 wurde die zweite Projektstaffel unter dem neuen Titel „KMU in Aktion: Familienfreundlichkeit als Erfolgsfaktor“ aufgegleist. Anfang 2015 wurden die teilnehmenden Betriebe rekrutiert. Es handelt sich um KMU mit mindestens 10 und maximal 150 Mitarbeitenden, welche ihren (Haupt)Standort im Kanton Basel-Landschaft haben. Das Projekt wird über den Zeitraum von drei Jahren durchgeführt.

Schutzgebühr

Bei verbindlicher Teilnahme bezahlen die Betriebe eine einmalige Anmeldegebühr im Umfang von 500 CHF.

Links

KMU in Aktion: Familienfreundlichkeit als Erfolgsfaktor

Trägerorganisation

Fachbereich Familien, Sicherheitsdirektion

Der "Fachbereich Familien" ist die kantonale Anlaufstelle für Familienfragen und Familienpolitik im Kanton Basel-Landschaft.

Fachbereich Familien, Sicherheitsdirektion
Rathausstrasse 2
4410 Liestal

Auskünfte bei

Fachbereich Familien, Basel-Landschaft
Thomas Nigl
061 552 65 19
thomas.nigl@bl.ch