Bessere Ausschöpfung des Fachkräftepotentials: Schwerpunkt ältere Arbeitnehmende

50+ Branchenübergreifend CH
älterer Arbeitnehmender in der Baubranche
Im Jahr 2015 stand für den SAV die Sensibilisierung im Bereich ältere Arbeitnehmende im Zentrum. (Strabag AG)

Der SAV möchte einen Beitrag zur noch besseren Einbindung der inländischen Arbeitskräfte in den Arbeitsmarkt leisten. Auf eidgenössischer Ebene unterstützt der Dachverband die Fachkräfteinitiative und Nationalen Konferenzen zum Thema ältere Arbeitnehmende. Um die Sicht der Unternehmenspraxis aufzuzeigen, wurden rund 30 Interviews mit Unternehmensleitungen durchgeführt und in den zuständigen Gremien diskutiert.

Der Schweizerische Arbeitgeberverband (SAV) sensibilisiert die Arbeitgeber für die erfolgreiche Ausschöpfung noch freier Potenziale auf dem inländischen Arbeitsmarkt. Ein Schwerpunkt lag 2015 auf der Thematik der älteren Arbeitnehmenden. Der SAV hat einerseits dazu beigetragen, dass Regionen und Branchen eigene Aktivitäten entwickeln oder fortführen, um ältere Arbeitskräfte besser in den Arbeitsmarkt einzubinden. Anderseits muss der Politik und Öffentlichkeit stärker bewusst werden, dass die Schweizer Wirtschaft einen hervorragenden Leistungsausweis hat und sich bei der Ausschöpfung des Arbeitskräftepotenzials (noch) mit den Besten der Welt messen kann.

Anhand von rund 30 Interviews mit Unternehmensleitungen lässt sich feststellen, dass verschiedene Arbeitsmodelle für ältere Mitarbeitende existieren. Die Interviews bestätigen, dass ältere Mitarbeitende einen festen und geschätzten Bestandteil der Belegschaften in den Unternehmen darstellen. Ein Grossteil der Arbeitgeber investiert in eine professionelle, altersunabhängige Personalführung sowie Mitarbeiterbeurteilung.

Mit den Praxisbeispielen präsentiert der SAV auch anderen Arbeitgebern praxistaugliche Beispiele, um selber bewusst ältere Mitarbeitende anzustellen oder rechtzeitig dafür zu sorgen, dass diese langfristig motiviert, in der Lage und befähigt sind, ihre Arbeit auszuüben. Ebenfalls der Sensibilisierung der Arbeitgeber dienten 2015 verschiedene Veranstaltungen in der ganzen Schweiz. Dabei wurde informiert, diskutiert und über mögliche Optimierungen der Arbeitseinsätze von älteren Mitarbeitenden gesprochen.

Im Rahmen der ersten und zweiten Nationalen Konferenz zum Thema ältere Arbeitnehmende hat sich der SAV insbesondere mit der Förderung der beruflichen Qualifikationen älterer Mitarbeitenden durch die Arbeitgeber sowie mit dem Nutzen entsprechender betrieblicher Standortbestimmungen befasst.

Links

Zukunft Arbeitsmarkt Schweiz

Trägerorganisationen

Schweizerischer Arbeitgeberverband SAV

Der Schweizerische Arbeitgeberverband (SAV) ist seit 1908 die Stimme der Arbeitgeber in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Er vereint als Spitzenverband der Schweizer Wirtschaft rund 80 regionale und branchenspezifische Arbeitgeberorganisationen sowie Einzelunternehmen. Insgesamt vertritt er über 100’000 Klein-, Mittel- und Grossunternehmen mit ca. 2 Millionen Arbeitnehmenden aus allen Wirtschaftssektoren. Der SAV setzt sich für eine starke Wirtschaft und den Wohlstand der Schweiz ein. Zur Zukunftssicherung verfügt der Verband über anerkanntes Expertenwissen insbesondere in den Bereichen Arbeitsmarkt, Bildung und Sozialpolitik.

Schweizerischer Arbeitgeberverband SAV
Hegibachstrasse 47
8032 Zürich

Economiesuisse

economiesuisse ist der Dachverband der Schweizer Wirtschaft. In unserem Engagement für einen starken Wirtschaftsstandort orientieren wir uns an liberalen marktwirtschaftlichen Grundsätzen.

Economiesuisse
Hegibachstrasse 47
8032 Zürich

Auskünfte bei

Schweizerischer Arbeitgeberverband (SAV)
Daniella Lützelschwab (GL-Mitglied und Ressortleiterin Arbeitsmarkt / Arbeitsrecht)
044 421 17 17
lützelschwab@arbeitgeber.ch